Vereinschronik

 

Zum 75 jährigen Vereinsjubiläum 1995 brachte der SVB durch Leo Crames, eine umfangreiche  bebilderte Vereinschronik heraus, aus denen die folgenden Angaben stammen. Einige Exemplare dieser Chronik  sind noch vorhanden und können erworben werden.

 

 

 

 

Klicken zum Vergrößern

 

Angefangen hat alles im Jahr 1920. Eine Gruppe sportbegeisterter Bollendorfer fanden  zusammen, um  sich mit Leichtathletik und Fußballspielen sportliche Ziele zu setzen.

Hoch- und Weitsprung  sowie Laufsport wurden am Sauerstaden durchgeführt, eine Wiese in den „Kundelen“  (an der Straße Richtung Schwarzenbruch) diente als Fußballfeld. Es kam zur Gründung des Vereins, vorerst unter dem Namen TuS Bollendorf. Nachdem  der Verein für ein Spieljahr dem Verband der DJK beitrat und hierdurch in DJK Bollendorf umgenannt wurde, kam es im Jahr 1928 bei einem erneuten Verbandswechsel zum DFB  zur heutigen Namensgebung, dem SV Bollendorf.

Im Jahr 1934 kommt es wegen der damaligen Verhältnisse zum Erliegen des Spielbetriebs. Alle Aktivitäten des Vereins ruhten bis zum Jahre 1948. Wechselhafte Auf und Abstiege prägten den SV Bollendorf.

Der erste Titel auf  Kreisebene wurde 1954 errungen, als Pokalsieger der B-Klasse Bitburg.Es folgte nach dem Aufstieg zur A- Klasse Bitburg, 1956 der Gewinn des Landratspokal. Die  Blütezeit des SVB begann im Spieljahr 1967/68 mit dem Aufstieg aus der I. Kreisliga in die  A-Klasse Eifel, und dem erneuten Gewinn des Landratspokals 1968.

Seit dem Abstieg aus der Eifelliga im Jahre 1974, und 1976 aus der I. Kreisklasse pendelt man mal mehr mal weniger erfolgreich zwischen der C und der B – Kreisklasse hin und her.

 

Nachdem in der Saison 96/97 ohne Niederlage der Staffelsieg errungen wurde,und damit der Aufstieg in die B-Klasse für die darauffolgende Saison geschafft war,musste man bereits 1 Jahr später wieder in der ungeliebten zweituntersten Klasse spielen.

 

Aber nun machte sich langsam die gute Jugendarbeit der letzten Jahren bemerkbar und es rückten langsam talentierte Spieler in den Seniorenkader nach und damit der Erfolg.

Im Jahr 2001 schaffte die junge Mannschaft des SVB über die Relegation wieder den Aufstieg in die höhere Klasse und errang den Kreispokal der C-Klassen.

 

Im ersten Jahr in der B-Klasse (Saison 2001/2002) errang Sie als bester Aufsteiger und mit einem erfreulichen 6. Platz, (Punktgleich mit dem 5.) den höchstenTabellenstand seit über 25 Jahren.

 

 

Jugend

 

Was wäre ein Verein ohne dazugehörigen Nachwuchs? Der SVB begann schon 1931 mit der Gründung einer Jugendmannschaft, die sowohl in ihrer Klasse als auch gegen Seniorenmannschaften antrat. Auch in den 50er Jahren konnte der Verein sporadisch auf seine Jugend  aufbauen.

 

Nachdem im Jahr 1960 der neue, ortsnahe Sportplatz “in der Acht” erstellt war, wurde verstärkt unter  Leitung von Hubert Becker mit dem Aufbau der Jugendarbeit begonnen. Bereits 1964/65 wurde die C- Jgd. des SVB Kreismeister.

 

In der Blütezeit des SV, als die 1.Mannschaft in der Eifelliga spielte, wuchs auch das Interesse der Jugendlichen für diesen schönen, kameradschaftlichen Sport. Je nach Spielzeit meldete der Verein bis zu drei Jugendmannschaften an. Anfang der 80 er Jahre spielten über 50 Jugendliche des Vereins Fußball.

Der Trend ging jedoch anschließend stark nach unten, so dass  für die Saison 1987/88 keine Jugendmannschaft des SVB gemeldet wurde.

 

1988 schloss man sich der Jugendspielgemeinschaft Ernzen/Ferschweiler/Holsthum an.

Immer wieder konnten in den einzeln Mannschaften schöne Erfolge gefeiert werden. Einige Staffelsiege und gute Platzierungen in Meisterschaft und Pokal. Hervorzuheben ist hier der Gewinn der Kreismeisterschaft und des Landratspokals der D7 – Jgd in den Jahren 1991bis 93.

© SV Bollendorf 1920 e.V. 2017

Impressum / Datenschutz